Ein Haus auf Mietkauf erwerben

Die Finanzierung mittels einer Bank ist ein beliebtes Modell zum Immobilienerwerb. Zur erfolgreichen Finanzierung verlangen die Banken jedoch 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises an Eigenkapital. Wer sich den Traum eines Eigenheims erfüllen will, braucht deshalb hohe Eigenmittel. Der Mietkauf bietet eine sinnvolle Alternative zu bisherigen Finanzierungsmodellen.

p

So funktioniert Mietkauf

Das einfache Konzept kombiniert Miete und Kauf der Immobilie. Zu Beginn wird die Immobilie gemietet, erst später erworben. Mit dem Abschluss des Mietvertrags werden Preis und Zeitpunkt des Kaufs definiert. Ein Anteil der Miete fungiert als Anzahlung und wird mit dem Kaufpreis verrechnet. Der restliche Teil erhält der Vermieter als Mietzins. Die Vereinbarung zum Mietkauf besteht nur zwischen Käufer und Verkäufer, ohne Beteiligung einer Bank.
O

Bei schwacher Bonität

In der Schweiz profitieren vor allem jene Personen vom Mietkauf, die nur schwer eine Bankfinanzierung erhalten. Junge Familien oder selbstständige Berufsleute haben in der Regel noch nicht das nötige Eigenkapital. Wird die Kreditwürdigkeit nicht als ausreichend beurteilt, droht die Finanzierung zu scheitern. Hier empfiehlt sich der konservative Mietkauf als sinnvolle Alternative.
}

Der Optionskauf

Der Optionskauf ist dagegen für Käufer interessant, die auf ein bestimmtes Objekt fixiert sind und keinen Kredit erhalten. Die gewünschte Immobilie wird praktisch reserviert und zu einem späteren Zeitpunkt erworben, wenn die finanziellen Rücklagen gebildet sind. Sofern man diese Rücklagen nicht aufbauen kann, ist man nicht zum Kauf verpflichtet. Allerdings sind die Preise im Optionskauf meist höher.